Esther Müller für ein lebendiges Wallisellen

 

Meine Positionen als Gemeinderatskandidatin für die Wahlen 2018


Standort und Finanzpolitik

Ich mache mich stark für einen bedarfsgerechten und tiefen Gesamtsteuerfuss um 97 %. Dieser soll unter den ersten 20 Plätzen im Kanton Zürich positioniert sein.

Wallisellen soll mit einem moderaten Gesamtsteuerfuss attraktiver Wirtschaftsstandort bleiben.
Die Sicherung von Arbeitsplätzen steht dabei im Vordergrund. Ebenfalls ist die Präsenz von juristischen Personen zentral für unsere Steuereinnahmen.

Ich setze mich für eine tragbare finanzielle Belastung der Privathaushalte ein. Ich lehne diesbezüglich zu hohe oder neue Steuern und Abgaben ab.


Ortsbild

Ich unterstütze die Bemühungen für ein sauberes und gepflegtes Wallisellen. Das Thema Littering und Vandalismus soll aktiver behandelt werden.

 

Entwicklung

Ich bin für qualitative anstelle von quantitativer Entwicklung. Die Infrastruktur unserer Gemeinde soll angepasst und ausgebaut werden, wenn Bedarf besteht.

 

Politische Zusammenarbeit

Ich bin für die Einheitsgemeinde und bevorzuge die Gemeindeversammlung als bewährte Form der Mitwirkung der Stimmberechtigten.

Ich vertrete die bürgerlichen Interessen im Gemeinderat.

Ich befürworte und fördere öffentliche Diskussionen und Veranstaltungen zur Meinungsbildung.


Sicherheit

Ich unterstütze die Sicherheit der Bevölkerung durch einen massvollen Aufbau und die Erneuerung der Ausrüstung der Blaulichtorganisationen sowie die Freistellung von Gemeindemitarbeitenden bei Einsätzen zum Wohle der Gemeinde.

Ich befürworte Massnahmen zum Schutz und Sicherheit für das Individuum und sein Eigentum. Ich bin für eine massvolle Videoüberwachung auf Gemeindegebiet.


Verkehrspolitik

Der reine Durchgangsverkehr soll auf der Hauptverkehrsachse abgewickelt werden.

Verkehrsberuhigende Massnahmen dürfen die Ent-/und Versorgung sowie die Blaulichtorganisationen nicht einschränken.

Ich befürworte die periodische Überprüfung und allfällig notwendige Anpassungen der Schulwegsicherung.

Ich bin ein Verfechter des Flughafens Zürich-Kloten und setze mich für ein bedarfsgerechtes Ab- und Anflugregime ein.


Gesellschaft

Ïch anerkenne Bemühungen, um in Würde alt  zu werden und befürworte die Stelle der Altersbeauftragten.
Ich unterstütze massvolle, den Bedürfnissen angepasste Organisationen und Institutionen.

Ich setze mich für eine tragbare finanzielle Belastung der Privathaushalte ein und lehne diesbezüglich neue Steuern und Abgaben ab.

Ich befürworte die Stelle der Familien- und Freiwilligenbeauftragten und erachte diese als sinnvoll.

Die ausserfamiliäre Betreuung muss zu vertretbaren Konditionen für Familien und Steuerzahlende ausgestaltet sein.

Ich unterstütze Massnahmen zur Eingliederung neuer Quartiere in die Gemeinde.


Sozialpolitik
Ich verstehe unter Existenzsicherung die Sicherstellung der Grundbedürfnisse.
Ich bin für die konsequente Verhinderung und Ahndung von Missbräuchen zu Lasten
der Steuerzahlenden.



Diese Positionen habe ich zusammen mit meinem Parteikollegen und Gemeinderatskandidaten Thomas Eckereder erarbeitet.

Mehr zu seiner Person unter

https://www.eckereder.ch/